20.09.2020 – Weibl. E – Menden Wölfe 1 11:20 (6:9)

Kämpferisch gegen große Wölfinnen

Zu Beginn ihres zweiten Saisonspiels am frühen Sonntagmorgen merkte man den Mädels deutlich an, dass sie von der Größe und Durchschlagskraft der Gäste beeindruckt waren. Nach nicht einmal 40 Sekunden lag man schon 0:2 hinten. Dank vieler guter Paraden von Greta im Tor geriet man nicht noch höher in Rückstand. Nach dem ersten Schock besannen sich die Mädels auf ihr bereits gut funktionierendes Passspiel und fanden in Folge immer wieder Arsenal, die eiskalt all ihre Torwürfe verwandelte. Auch in der Abwehr steigerten sich die E- Jugendlichen und vor allem Nikolina und Emily konnten immer wieder Bälle abfangen und Gegenstöße einleiten. So erkämpfte man sich einen respektablen Pausenrückstand von 6:9.
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Mädels alles um die körperlich und technisch überlegenen Wölfinnen am Torwurf zu hindern. Einige Male konnten Bälle in der Abwehr bereits gut erobert und schön nach vorne gespielt werden. So konnten sich auch Emily, Vicky und Kim noch in die Torschützenliste eintragen. Nach dem zwischenzeitlichen 11:14 ließen dann die Kräfte sichtlich nach. Trotzdem waren Trainerinnen und Eltern sehr zufrieden mit der kämpferischen Leistung der jungen Mädels.
Es spielten: Greta (TW), Arsenal (7), Kim (2), Emily (1), Vicky (1), Nikolina, Mia- Cheyenne, Hanna K., Hanna S., Alisa, Mia und Marie



zurück...