23.10.2022 – HV Sundern – SG Menden Wölfe 1 24:22 (9:8)

Krimi- Sieg gegen Menden 1

Am vergangenen Sonntag empfingen wir die bis dahin ungeschlagenen Wölfinnen. Diese, nur aus 2010er- Mädels bestehende Mannschaft war uns körperlich deutlich überlegen und sorgte beim Warmmachen zu Unsicherheiten des HVS Teams.
Dann jedoch gelang uns ein Traumstart: Mit teilweise sehr schön herausgespielten Toren und einer tollen Abwehrleistung, unterstützt durch mehrere Paraden von Fatjona im Tor konnten wir mit 6:1 (7. Minute) in Führung gehen. Daraufhin nahm Menden die Auszeit und es gab einen Bruch im Spiel. Im Angriff leisteten wir uns mehrere Fehlpässe und technische Fehler und in der Abwehr packten wir auch nicht mehr so entschlossen zu. Das nutzten die Wölfinnen aus und konnten bis zur Halbzeit auf 9:8 verkürzen.
Nach dem Seitenwechsel sahen die zahlreichen Zuschauer einen echten Handballkrimi. Die Tore fielen im Minutentakt auf beiden Seiten. In der 35. Minute konnte Menden das erste Mal in Führung gehen und sogar auf zwei Tore Vorsprung erhöhen (19:21). Doch unsere Mädels gaben nicht auf, erkämpften sich durch Niko mehrfach den Ball und fanden in der wie immer treffsicheren Arsenal sowie Hanna S. erfolgreiche Abnehmer im Angriff. Die Halle und die Bank standen Kopf, als wir 30 Sekunden vor Schluss den 24:22 Endstand erzielten.
Unerwartet und losgelöst über den, sicherlich etwas glücklichen aber nicht unverdienten Sieg feierten die Mädels anschließend mit ihren Fans. Die zwei Punkte können wir beim Kampf um die ersten fünf Plätze in der Abschlusstabelle gut gebrauchen. Nächsten Sonntag geht es mit einem weiteren Heimspiel gegen Menden 3 für uns weiter.
Es spielten: Fatjona (TW), Arsenal (10), Hanna S. (8), Nikolina (1), Alisa, Vita (1), Marie (1), Lina (2), Vicky, Emily, Greta T., Hanna K. (1), Lotte und Kim



zurück...