09.05.2022

TV Arnsberg erkämpft den Derbysieg

HV Sundern – TV Arnsberg 25:29 (16:16). Die Talfahrt des HVS geht weiter: Durch die dritte Niederlage in Serie verspielten die Schützlinge von Alfred Klein („Einige Spieler sind nicht mehr voll bei der Sache") auch die letzte Chance auf die Vizemeisterschaft und die Saisonverlängerung. Der TVA hatte nicht nur, was die Zuschauerunterstützung in dieser hitzigen Partie mit elf Zeitstrafen anbelangt, die Nase vorne.
Es waren wieder einmal Rechtsaußen Felix Stratenschulte und die Mähl-Zwillinge, die mit ihren 24 Treffern den Unterschied machten. Wichtig war auch, dass Kreisläufer Leon Giacosa beruflich seinen Dienst tauschen konnte, denn er steuerte drei Tore bei.
Das 5:4 durch Lukas Grote, einzig gefährlicher Rückraumschütze der Hausherren, sollte für lange Zeit die letzte Führung des HVS bleiben. Der TVA überzeugte durch eine engagierte Abwehrarbeit, hatte nach dem 17:19 aber offensiv einen Hänger und blieb zehn Minuten ohne Tor. Das nutzte der HVS zum 20:19 und 21:20, doch die Gäste aktivierten letzte Kraftreserven und drehten den Spieß zum 24:21 aus ihrer Sicht um (50.). Grote machte es zwar zum 24:25 noch einmal spannend, aber Stratenschulte (2/1) und der glänzend aufgelegte Linksaußen Yannick Mähl sorgten für das entscheidende 28:24.
HVS: Vucic, Pötter; Grote (8), Waelter (6), Spielmann (5/3), Schauerte (3), T. Stiller (1), Maassen (1), Rapude (1(1), B. Stiller, Klippert

Quelle: WP

 

 


zurück...