09.05.2022

HV Sundern und TV Neheim müssen zittern

SG Ruhrtal - HV Sundern 23:17 (15:9). Die SG Ruhrtal gewann das Derby und fuhr den zweiten Saisonsieg ein. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, zudem hat Torfrau Theresa Humpert stark gehalten", sagte SG-Trainer Thomas Binnberg. „Wir haben uns selbst geschlagen. Unser größtes Manko war die Chancenverwertung, unter anderem haben wir nur einen von sieben Strafwürfen genutzt. Es war ein gebrauchter Tag", resümierte HVS-Trainerin Anke Dannhauer.
SG Ruhrtal: Humpert, Köster (n.e.); Feldmann (1), ten Haaf, H. Wolf (5), Hennemann (2), L. Gierse (3), S. Wolf (7/4), Storm, Badt (4), Vernholz, Löser, L. Wolf (1), C. Brouwers. - HV Sundern: van de Pol (15.-30. Kellner); Falkenberg (1), Hauhoff, Patt (3), Fromm, A. Gierse, K. Stute (5), Maas, Fehling, Schwarberg (6/1), N. Wingert (1), Rauch (1).
HV Sundern - HSG Lüdenscheid 27:23 ( 12:14). Der HV Sundern darf ein wenig durchatmen und fuhr zwei wichtige Zähler im Kampf um den Klassenerhalt ein. Mit 20:18-Punkten steht das Team zurzeit auf Rang sieben.
HV Sundern: van de Pol; Falkenberg, Hauhoff, Patt (1), Fromm (3), A. Gierse (3), K. Stute (11/1), Maas (1), Fehling, Schwarberg (2/2), Wingert (6)

Quelle: WP


zurück...