14.03.2020

Spielbetrieb im Handball ruht bis 19. April

Sauerland Die Flut der Absagen im Sport-Sauerland durch das Coronavirus nimmt kein Ende.
Der Westfälische Handballverband gab am Donnerstag bekannt, dass der Spielbetrieb auf Verbandsebene bis zum 19. April ausgesetzt wird. Danach wird entschieden, ob die Saison zu Ende gespielt wird. Bereits beendet wurde die Spielzeit im Jugendbereich.
„Der Spielbetrieb im Kinder- und Jugendbereich wird ab Donnerstag für die Saison 2019/20 eingestellt", heißt es in der Mitteilung des Verbandes. Empfohlen wird den Vereinen, bis dahin den Trainingsbetrieb ruhen zu lassen, um die Infizierungsgefahr möglichst zu minimieren. „Der Handballverband Westfalen empfiehlt den Trainingsbetrieb vorerst einzustellen, jedoch sollte hierbei ein enger Austausch mit den örtlichen Gesundheitsämtern und Ordnungsbehörden stattfinden. Dabei gilt es stets das Thema mit Bedacht und Besonnenheit anzugehen", teilte der Verband mit.
Somit haben aus dem Sauerland die Teams der SG Ruhrtal (Frauen- und Herren-Landesliga), des HV Sundern (Frauen-Landesliga und Herren-Bezirksliga), des TV Neheim (Herren-Bezirksliga) und TV Arnsberg (Frauen-Ober- und Bezirksliga sowie Herren-Bezirksliga) erst einmal Pause.

Quelle: Westfalenpost


zurück...