03.02.2020

HV Sundern fühlt sich im Kellerduell beim HVE Villigst-Ergste betrogen

HVE Villigst-Ergste II - HV Sundern 30:28 (12:15).

Die bittere Niederlage beim bisherigen Schlusslicht senkt die Aussichten des HV Sundern auf eine dritte Bezirksliga-Saison gewaltig.
Der auch als Schiedsrichter tätige HVS-Trainer Frank Schaden war nach Spielschluss nicht auf seine Schützlinge, die 55 Minuten lang fast ständig mit bis zu vier Toren geführt hatten, sondern auf die Unparteiischen stocksauer. „Was in den letzten zehn Minuten abgelaufen ist, geht auf keine Kuhhaut. Wir wurden regelrecht betrogen. Das Siebenmeter-Verhältnis von 10:1 für Villigst sagt eigentlich alles", teile Schaden verärgert mit.
Der HV Sundern schnupperte bis zum 27:25 (54.) am Sieg, anschließend drehten die Gastgeber die Partie mit fünf Treffern in Serie.
HV Sundern: Bies, Vucic; Spielmann (7/1), Bartenstein (5), Grote (4), Lammert (4), Waelter (3), Hemsath (2), Maassen (1), Böhmer (1), Brechmann (1), Rapude, Schindler.

 


zurück...