17.01.2020

Schaden hofft auf Spielmacher Spielmann

VfL Eintracht Hagen IV - HV Sundern (Sa., 15.30 Uhr).

Mit Verspätung startet der HV Sundern, der aktuell mit 7:15-Punkten Tabellenelfter ist, in das neue Punktspieljahr. Auf die Mannschaft von Trainer Frank Schaden warten jetzt drei Auswärtsspiele in Folge und zwar gegen unmittelbare Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib. Ehe es zur HSG Hohenlimburg II (25. Januar) und dem HVE Villigst-Ergste II (2. Februar) geht, steht am Samstag die Partie beim VfL Eintracht Hagen IV (6:18) auf dem Programm. Bei einer Niederlage würde der HV Sundern auf einen Abstiegsplatz rutschen. „Dies wollen wir unbedingt vermeiden. Wir haben sehr intensiv gearbeitet. Speziell auf den Gegner einstellen kann ich meine Mannschaft aber nicht, da man nie weiß, wen die Hagener aufbieten", sagt Sunderns Coach Frank Schaden. Ob der zuletzt verletzte Spielmacher Chris Spielmann schon einsatzbereit ist, bleibt offen. Schaden: „Er wird sicher auf der Bank sitzen. Ob ich ihn bringe, hängt von seinem Befinden nach dem Abschlusstraining ab."


zurück...