20.05.2019

HV Sundern ist gerettet

VfL Eintracht Hagen IV - HV Sundern 26:23 (11:12).

Bis zum 12:9 (28.) dominierte Sundern, doch die Hagener verkürzten nicht nur zum 11:12-Pausenstand, sondern setzten ihren letztlich vorentscheidenden Zwischenspurt mit fünf weiteren Treffern zum 16:12 fort. Der HVS schaffte zwar wieder den Anschluss (17:16), doch extremes Wurfpech (neun Pfosten- und Lattentreffer) stand einer erneuten Wende im Weg. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat alles versucht, um ihre miese Auswärtsbilanz aufzufrischen und Neheim zu helfen, aber Hagens junge Burschen kamen im Verlauf der Partie mit dem harzfreien Ball immer besser zurecht", sagte HV-Trainer Frank Schaden.
HV Sundern: Bies, Vucic; Spielmann (8/2), Maassen (3), Raffenberg (3), Rapude (2), Grote (2), Hemsath (2), Waelter (1), Beste (1), Brechmann (1), Bartenstein, Schindler, Scherz.


zurück...