Die vergangene D-Jugend Saison konnte das Team mit einem guten vierten Platz in der Kreisliga (der höchsten Spielklasse) abschließen.

In der neuen Saison 2019/2020 spielt die Mannschaft in der C-Jugend in der Kreisliga. Das Team wird sich hier als Jungjahrgang mit Mannschaften auseinandersetzen müssen, die älter sind und körperliche Vorteile haben. Ebenso wird der Übergang von eher mannbezogenen Deckungssystemen zu Deckungssystemen mit Raumdeckung die Mannschaft vor neue Herausforderungen stellen.

Die Mannschaft hat in der vergangenen Saison technisch und taktisch einen Schritt nach vorne gemacht. Auf dieser Entwicklung wollen das Trainerteam und die Mannschaft weiter aufbauen und gemeinsam mit viel Elan und Spaß in die neue Saison gehen.

Auf dem Bild sind:

Hinten von links nach rechts:
Anna-Katharina Simon, Lotta Schulte, Lisa Freiburg, Mira Nolte, Lena Hoffmann, Ann-Kathrin Fromm
Vorne von links nach rechts:
Rita Nogueira Campos, Pia Hudalla, Lina Berghoff-Wrede, Linda Liste, Leona Veseli, Anna Brüggemann, Amelie Finke, Lisa Fingas



Training:
Dienstag: 15:30 - 17:00 Uhr
Freitag: 16:00 - 17:30 Uhr


Spiele HV (Handball4all)
Alle Spiele (Handball4all)

Spiele und Termine



Spielberichte

    Seite: 1 von 5 |

  • Sicher Auswärtssieg in Olsberg
    Weibl. C2 – TSV Bigge-Olsberg 26:23 (9:10)

    Beim Auswärtsspiel beim TSV Bigge-Olsberg gerieten die HV Mädels lediglich zu Beginn mit 1:0 und 2:1 in Rückstand, danach glich das Team aus und ging mit einer 10:9 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit konnte die Führung weiter …

  • HV Sundern zeigt 30 Minuten lang ein gutes Spiel
    Weibl. C2 - SG Iserlohn-Sümmern 20:30 (11:17)

    Die HV Mädels zeigten gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Iserlohn-Sümmern eine gute Leistung. Über die gesamte Spielzeit wurde in der Abwehr gut gekämpft und man versuchte gegen den starken Angriff der Gäste möglichst wenig …

  • Verdienter Auswärtssieg in Bösperde
    DJK SG Bösperde – weibl. C 2 18:24 (9:13)

    Im Auswärtsspiel gegen die DJK SG Bösperde waren die ersten fünfzehn Minuten durch viele vergebene Chancen geprägt. Entweder war das Aluminium im Weg oder es wurde auf „Kreis ab" entschieden, auch drei Siebenmeter konnten nicht verwandelt …